Gefesselt…….

Die Tür fiel zu, das Lachen wurde leiser. Da lagen wir nun, regungslos und durch den Doppeldildo miteinander verbunden. Sie war wohl genauso überrascht wie ich, dass sie nun auch hier lag. Die Herren hatten sich wohl gut miteinander verständigt und sie nur zum Teil eingebunden.

Ihre Lage war weitaus schlimmer als meine, ich lag ja auf dem Rücken, sie hingegen auf der Seite zwischen meinen Beinen. Schon nach einer kurzen Zeit versuchte sie sich bequemer zu positionieren und schob ihr Becken in eine wohl für sie angenehmere Position. Ich stöhnte leise, denn ihre Bewegungen verursachten durch den Dildo bei mir schon wieder einen kleinen Flächenbrand. Sie stimmte kurz darauf ein und ließ ihr Becken kreisen. Wir stießen mit den Becken aneinander, pressten unsere Muschis zusammen, der Doppeldildo war nun wohl nicht mehr von außen zu sehen. Wir fanden einen gemeinsamen Rythmus und sangen eine Arie, die unsere sich steigernde Lust wiedergab. Mit aufeinander gepressten Muschi´s feierten wir dann laut stöhnend unseren gemeinsamen Orgasmus. Unser zucken trieb die andere immer wieder in einen weiteren Höhepunkt, aber nach einer Weile ebbte es ab. Ich schlief ein, sie wohl ebenfalls, denn wir zuckten gleichzeitig schreiend hoch. Eine Peitsche, die unsere miteinander verschlungenen Beine traf, hatte uns unsanft aus dem Schlaf gerissen. Die beiden Herren waren wieder da. Sie redeten nicht, hatten aber beide ein Grinsen im Gesicht und mächtige Ständer vor sich stehen.

Wir wurden von den Handschellen befreit und unsanft im Bett herum bugsiert. Sie wurde in die Doggy Stellung gedrückt, ich hinter sie, knieend. Thomas legte mir einen Strap-On an. Wortlos deutete er auf sie, ich verstand, meine Augen wurden wohl groß, ungläubig. Ich sollte sie ficken? Ohje. Wieder klatschte es, wieder durchzuckte mich ein brennender und ziehender Schmerz. Der andere hatte meinen Hintern mit der Peitsche geschlagen. Thomas deutete nochmals nachdrücklich auf die vor mir knieende. Keine Lust auf einen weiteren Schlag, fügte ich mich meinem Schicksal, wohlwissend, dass ich das noch nie gemacht hatte. Schon das einführen des langen, schwarzen Dildos bereitete mir Schwierigkeiten. Hut ab, liebe Männer. Reinstecken, losvögeln will wohl auch gelernt sein. Schliesslich aber versenkte ich ihn und stieß ungelenk mal drauf los. Schnell merkte ich, dass nicht jeder Stoß gut ankam und es dauerte eine Weile bis meine Hüfte diese ungewohnte Bewegung fließend und einigermaßen kontrollierend vollbrachte. aber dann lief es, ich fickte das erste mal eine Frau, doggy, mit Strap On. Und es gefiel ihr denn sie stöhnte und erwiderte meine Stöße…..

 

to be continued…

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Gefesselt…….

  1. transomat schreibt:

    Wow, das sind ja Wendungen. das alles wo du doch eigentlich noch überlegst Dich darauf einzulassen.
    Du musst ihm viel von Dir erzählt haben.

    Gefällt mir

  2. karimausi schreibt:

    Mir fehlt auch noch der Teil mit den Gedanken warum jetzt doch! 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. LaScotia schreibt:

    ZU-GA-BE! ZU-GA-BE! ZU-GA-BE! 👍🏼👍🏼👍🏼

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s