Urlaub und Sauna

Hallo ihr lieben,

ihr habt euch vielleicht gewundert, warum ich so lange nicht mehr aktiv war. Das hatte einen einfachen Grund, ich hatte UUUUUUUrlaub!! Und den habe ich spontan auf der kleinen, feinen und sehr zu empfehlenden Insel Föhr verbracht. Und das ohne mediale Technik Laptop. Das hat so gut getan!!

Dort hatte ich auch die Chance, meine To Do Liste abzuarbeiten 🙂 Daher hier mein Sauna Erlebnis. Glücklicherweise hatte die Ferienanlage in der ich war eine Sauna und bot auch gemischte Saunagänge an. Für einen habe ich mich angemeldet. Natürlich wollte ich die Aufgabe erfüllen, war aber aufgrund des Publikums beim Frühstück nicht sicher, ob sich da etwas passendes finden würde. Die meisten Gäste waren älter als ich. Aber davon lasse ich mich ja grundsätzlich nicht abschrecken.

Vor dem Saunagang betrieb ich noch Körperpflege, schliesslich wollte ich auch in der Sauna ein gutes Bild abgeben. Daher rasierte ich mich an allen notwendigen Stellen und zupfte noch die Augenbrauen in die richtige Form. Tatsächlich war ich leicht nervös und redete mir mehrmals gut zu. Schließlich konnte ich noch in der Sauna entscheiden, wie weit ich gehen will.  Gegen 19 Uhr betrat ich mit leicht klopfendem Herzen und nur mit einem Handtuch bekleidet die Sauna. Wie meist verschlug es mir erstmal fast den Atem, es war heiss und feucht. Artig sagte guten Abend, ließ meinen Blick kurz in die Runde schweifen bevor ich mich für einen Platz entschied. Es war nicht voll. Es waren zwei ältere Herren mit der jeweiligen Frau anwesend, diese saßen alle auf der linken Seite nebeneinander und schienen sich zu kennen. Denn sie redeten leise über ihre Tageserlebnisse. Die Herren der Schöpfung saßen dabei völlig unbedeckt da, während ihre Frauen das Handtuch über Ihre Hüfte drapiert hatten. Genau gegenüber des Eingangs saß ein einzelner Herr, geschätzt mein Alter, er hatte seinen Kopf angelehnt und die Augen geschlossen.  Ein bisschen von Ihm entfernt ein weiterer. Auch er hatte die Augen geschlossen. Auf der rechten Seite saß eine ältere Dame, so wie Gott sie schuf. Ebenfalls die Augen geschlossen. Alle öffneten sie nur kurz auf mein Hallo und murmelten ebenfalls was von Hallo. Ich beschloß mich neben die alte Dame zu setzen, mit ein bisschen Abstand, da war am meisten Platz und so saß ich zumindest den Pärchen gegenüber. Ich legte das Handtuch zusammen, beugte mich vornüber, schliesslich war die Sitzbank tief drapierte es zu einer Art Kissen. Dann ließ ich mich nackt darauf nieder. Ein kurzer Blick auf die andere Seite. Ja mein Bücken hatte wohl beide Herren erreicht. Zufrieden über diesen Start schloß ich die Augen und aktlimatisierte mich. Mein Herzschlag beschleunigte sich, ich spürte die Hitze und die Feuchtigkeit, spürte wie sich die Poren meiner Haut öffneten und der Schweiß sich seinen Weg an die Luft bahnte. Ich liebe dieses Gefühl. Schon nach kurzer Zeit flossen die ersten Tropfen meinen Körper herab. An einigen Stellen kitzelte das gewaltig. Nach einiger Zeit überkam mich die Ruhe und Entspanntheit die ich an Saunagängen so liebe. Ich positionierte mich neu, so dass meine Brüste besser zu Geltung kamen. Dann öffnete ich leicht die Augen, linste einmal in die Runde, die Herren und Damen gegenüber unterhielten sich immer noch, allerdings hatte sich das Verhalten der Herren verändert. Diese saßen nun beide aufrecht mit dem Kopf an der Wand und hatten die Augen leicht geschlossen. Sie wandten sich nur noch selten ihren Frauen zu, sondern wirkten eher geschafft. Auch ihre Antworten waren eher nur noch Ja, nein und da hast du recht, können wir machen. Dafür flogen sehr oft Blicke in meine Richtung. Scheinbar waren sie nicht nur langsam genervt von dem Geschnatter der Frauen, sondern auch leicht abgelenkt. Ich mussterte sie verstohlen Beide waren wohl so Ende 50, Anfang 60, der eine hatte nur noch sehr wenige Haare auf dem Kopf und war wohl schon seit längerem nicht mehr sportlich aktiv. Er hatte einen ordentlichen Bauch, der gespannt aussah. Im Sitzen keine wirklichen Röllchen zu sehen. Eher eine große, kräftige Kugel. Der andere war für sein Alter noch relativ knackig. Beides saßen relativ breitbeinig da und ließen so einen guten Blick auf ihre Gemächte zu. Diese waren normalgroß. Nur die Eier waren riesig. Wie häufig bei älteren Herren. Ich beschloß, die Herren weiter heimlich zu beobachten. Und ja, besonders der etwas sportlichere von Ihnen schielte definitiv häufig zu mir. Der andere auch, aber nur wenn er sich unbeobachtet fühlte. Ich legte eine Schippe drauf und wischte mir den Schweiß von oben herab langsam von den Brüsten.  Dabei atmete ich deutlich durch den Mund aus, als wäre mir unglaublich heiss (was mir auch tatsächlich war). Meine Nippel zogen sich nach der Berührung deutlich zusammen und standen wie eine eins. Ich lehnte mich wieder an die Wand und stützte mich mit meinen Händen hinter meinem Rücken ab. Sie hatten beide beobachtet, was ich tat. Mit einem inneren Grinsen schloß ich die Augen. Ich konnte ihre Blicke auf mir förmlich spüren. Nach einer Weile öffnete ich leicht, wirklich nur leicht meine Beine, so dass zumindest der kräftigere einen Blick auf mein Allerheiligstes erhaschen konnte. Meine Knie ließ ich als Draufgabe leicht von links nach rechts wippen. So war mal mehr, mal weniger für die beiden zu sehen. Ich öffnete wieder leicht die Augen. Ja die beiden sahen hin, mehrfach. Ich bekam sogar eine Antwort. Der kräftigere drapierte sein Handtuch über die Bein, befürchtete er etwa eine Erektion? Der andere saß noch breitbeiniger da als schon vorher. Trotz allem sprachen beide immer noch mit ihren Frauen. Respekt. Oder völlige Selbstüberschätzung 🙂 wer weiss das schon. Wieder wischte ich mir den Schweiß von den Brüsten, dabei suchte ich Augenkontakt mit dem sportlicheren Herr. Unsere Blicke trafen sich und hielten länger als normal. Ich ließ die Beine für die Dauer des Blickkontakts auseinander. Dann lehnte ich mich wieder an die Wand und schloß die Augen. In mir jubelte alles. Die Aufgabe hatte ich schon gemeistert. Aber was ging da wohl noch?

Ich linste unter den Augenliedern hervor. Ich könnte schwören, dass sich sein Penis leicht erhoben hatte. Aber ich konnte es nicht genau sehen, daher fuhr ich an beiden Innenschenkeln meiner Beine entlang. Natürlich um den Schweiß zu entfernen 🙂 Unsere Augen fanden sich wieder. Ohja er hatte dieses Glänzen in den Augen. Und auch er legte sein Handtuch über seine Oberschenkel. Schade eigentlich. Wieder schloß ich die Augen. Dann kam mir eine Idee. Auch ich drapierte das Handtuch über meine Oberschenkel und stellte meine Beine relativ breit auf. Wieder suchte ich den Blickkontakt und als ich ihn eingefangen hatte, ließ ich eine Hand zwischen meine Beine unter das Handtuch gleiten. Beide starrten etwas länger. Ich bewegte kurz die Finger, so dass es aussah, dass unter dem Handtuch Bewegung wäre. Ich blickte beiden relativ offen dabei ins Gesicht. Dann zog ich die Hand wieder heraus. Wie lange war ich eigentlich schon hier? Keine Ahnung. Der kräftigere von beiden. ließ das Handtuch von seinem Bein rutschen. Es blieb auf seinem besten Stück hängen. und das war auf jeden Fall leicht erregt. Schnell zog er es wieder über das Bein dabei grinste er. wir tauschten heimlich immer wieder Blicke aus, ich machte anzügliche Bewegungen, wischte mir den Schweiß vom Körper und ja ich war inzwischen auch geil. Welche Frau wäre das nicht?? Jedenfalls wollten dann ihre Frauen gehen und ihre Männer schloßen sich ihnen natürlich an. Zuerst schwadronierten ihre Frauen im Gänsemarsch an mir vorbei, dann ihre Männer. Mit deutlichen Beulen und dem Handtuch. Beide warfen mir noch einen sehr, sehr aussagekräftigen Blick zu. Ich entschloß mich, noch zu bleiben und genoß das Gefühl der Lust, bevor ich mich auf mein Zimmer zurückzog. dort brachte mir dann der Duschkopf die längst überfällige, nötige Entspannung.

P.S: Die Blicke der beiden am nächsten Morgen waren einfach nur göttlich 🙂

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Urlaub und Sauna

  1. Sehr heissss beschrieben!

    Gefällt 1 Person

  2. darkfantasies69 schreibt:

    Nun ja, wirklich schon etwas frech, aber ehrlich, ich hätte es sicherlich auch genossen 🙂 Könnte jemand bitte zu mir derart frech sein …………. lach…………..

    Gefällt mir

  3. derbohli schreibt:

    Das klingt doch mal nach einem ganz besonderen Saunaerlebnis. Als Mann ist man in solchen Momenten immer leicht im Nachteil, zumindest was die Bewegungsfreiheit angeht 😉 Hoffe du hast deinen Urlaub auch sonst genießen können.

    Gefällt mir

  4. transomat schreibt:

    Als älteter Mann in dem genau beschriebenem Alter kann ich sehr gut nachvollziehen was in deren Köpfen vorgegangen ist. Es macht Lust die dann nicht erfüllt werden kann. FURCHTBAR 🙂
    Ich kann es aber verstehen das es Dich heiss gemacht hat

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s